Naturverbindung im Alltag - Lebensqualität

So schnell sind wir gefangen und aufgesogen in unseren täglichen Verpflichtungen aus Arbeit, Kindern, Wohnung oder Haus, Pflege und kümmern um unsere Güter uns vieles mehr. Hier einige Ideen für ein erfüllteres Leben als Teil des Ganzen - um über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Denn echte Lebensqualität und Erfüllung bedeutet, sich nicht nur um sich selbst, sondern auch um andere zu kümmern.

Tägliche Rituale
Teste folgendes: Beginne Deinen Tag mit einer Danksagung an die Grundlagen Deines Lebens und alles, was Dir wichtig ist. Wir nehmen gerne alles vorhandene als selbstverständlich an und begegnen vielen Dingen mit Respektlosigkeit. Mehr Dankbarkeit in unser Leben zu bringen macht uns glücklicher, gesünder und optimistischer und lässt uns mehr die Einheit mit allem Leben spüren. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Die Idee der Danksagung ist die, dass Du VON HERZEN zu den unten genannten Überschriften in ganzen Sätzen Deine Dankbarkeit für all das ausdrückst, was diese Elemente für Dein Leben bedeuten. Wenn Dir zu einigen nicht viel einfällt, dann frage Dich einfach was wäre, wenn das Element nicht mehr in Deinem Leben vorhanden wäre. So wird Dir der Wert schnell klar.

Die Elemente, Beispielreihenfolge aus der Mohawk Tradition:
Den Menschen (Deinen Lehrern, Deiner Familie, alle Wichtigen), Mutter Erde, allen Wassern, allen niedrig wachsenden Pflanzen, Blumen, Heilpflanzen, Nahrungspflanzen, allen Tieren, wild und domestiziert, im Wasser und auf der Erde, den Bäumen und Wäldern, den Vögeln, der Luft und dem Wind, Großvater Sonne, Großmutter Mond, den Sternen, der Kraft, die alles Leben erschaffen hat - egal ob Du Ihr einen Namen geben willst oder nicht, oder einfach an "das Leben, an die Kraft des Lebens, an die Liebe"

Darüber hinaus kannst Du natürlich allen anderen Dingen und Ereignissen danken. Eine dankbare und respektvolle Haltung bereichert unser Leben. Beende Deinen Tag auch mit einer kleinen Danksagung, in der Du von Herzen für alle Ereignisse des Tages dankst, die Dir wichtig erscheinen. Tue es einfach und beobachte, wie sich Dein Leben rasch zum Positiven verändert. Suche Dir am besten einen besonderen Platz in Deiner Wohnung oder Garten, wo Du dies immer tun kannst. Scheibe ein kleines Tagebuch dazu, einfach wie Du Dich mit dem fühlst, was gerade ist. So kannst Du nach einiger Zeit die Veränderungen besser nachvollziehen.

Buchtipp Englisch (einfach zu lesen) :
Giving Thanks, a Native American good Morning Message

Sitzplatz in der Natur
Am besten lernen wir in unserem hektischen Leben über uns selbst und über die Natur, wenn wir regelmäßig einen bestimmten Platz in der Natur aufsuchen und uns dort für eine Weile still an einen Baum setzen. Such Dir einen Platz, der für Dich leicht erreichbar ist. Nahe Deiner Arbeitsstelle oder nahe Deiner Wohnstätte. Ein Park, eine Grünanlage, ein Stück Wiese mit ein paar Büschen - ein Flecken Natur. Such Dir dort einen bestimmten Platz aus, an dem Du Dich immer nieder lässt und in die gleiche Richtung schaust. Setz Dich hin, werde innerlich still. Konzentriere Dich auf Deine Sinne. Schalte Deinen Blick um auf periphäres sehen, also entspanne die Augenmuskulatur und nimm so fast 180° Blickfeld  wahr, ohne alles ganz scharf zu sehen. Lausche 360° und 3D um Dich herum, fühle Deinen Körper und rieche bewußt alle Gerüche. Mach dies für 10 oder 15min oder so lange Du willst, mehrmals pro Woche. So kommt nicht nur mehr Ruhe und Ausgeglichenheit in Dein Leben. Du lernst auch diesen einen Platz in der Natur über alle Jahres- und Tageszeiten sehr gut kennen. Du siehst die Pflanzen und Bäume in all Ihren Stadien, welche Vögel wann vorbei kommen oder immer da sind, welche Tiere, welche Insekten..... Wenn Du einen Platz in der Natur wirklich gut kennst, dann kennst Du die Natur der ganzen Welt.

Vogelhaus Winter und Vogeltränke Sommer
Installiere für den Winter vor Deinem Fenster, auf Deinem Balkon oder in Deinem Garten ein Vogelhaus und kümmere Dich immer um gutes Vogelfutter darin. Es tut so gut, die agilen und fröhlichen Vögel zu beobachten. Eine bessere Therapie gegen Stress oder Depression kann es gar nicht geben. Während Du dem Treiben am Vogelhaus zuschaust bist Du automatisch im Hier und Jetzt, und kannst nicht über irgendetwas nachgrübeln.

Das Gegenstück für den Sommer: Eine Vogeltränke und Badeplatz für Vögel. Infos und Produkte z.B. auch bei Vivara.

Sinnvolle und verträgliche Produkte für Wildvögel und Tiere gibt es bei http://www.vivara.de/

Dein Beitrag
Die Indianer sagen, dass die Aufgabe der Menschen auf der Welt diejenige ist, sich um den Platz zu kümmern, an dem wir leben. Dazu gehört, diesen Platz ein Stück besser zurück zu lassen, als wir ihn vorgefunden haben. Manche definieren den Platz als Deinen Wohnort als Zentrum einens 100km Kreises, für den Du zuständig bist. So viele Menschen suchen einen Sinn imLeben - für mich fühlt sich dieses Konzept sehr richtig und schlüssig an. Wir können darüber hinaus natürlich noch viele andere Dinge tun, aber ich glaube fest, dass dies eine Essenz für ein erfülltes Leben ist. Wie auch immer Du sie umsetzen willst. Du kannst Dich darauf konzentrieren das Leben der Menschen als generationsübergreifende Gemeinschaft zu verbessern, Müll sammeln gehen, Dich gegen Umweltzerstörerische Projekte einsetzen, Bäume pflanzen, Nistkästen für Vögel installieren, dem Förster Hilfe anbieten, Dich in Umweltschutzgruppen wie dem NABU oder BN engagieren - was auch immer Dir einfällt. Öffne Deine Augen mit Empathie gegenüber allen Elementen der Danksagung und es werden Dir Dinge auffallen, die zu tun sind.

Weihnachtsbaum
Ich habe gerade gelesen, dass  in Deutschland jährlich 25 Millionen Weihnachtsbäume gezogen und gefällt werden. Alle reden über die Klimakatastrophe und alle Wissen, dass Bäume regulierende Funktion haben, CO2 abbauen und Sauerstoff produzieren. Wenn nun jeder anstatt einen gefällten Weihnachtsbaum zu kaufen einen jungen Baum mit Wurzeln im Topf aus der Baumschule holen würde, ihn an Weihnachten zu aller Freude zuhause hat und anschließend zu einem guten Zeitpunkt an einer guten Stelle in der Natur oder im Garten pflanzt, dann hätten wir insgesamt pro Jahr 50 Millionen mehr Bäume in Deutschland, nach 10 Jahren sind das 500 Millionen Bäume. Das ist ein Beispiel dafür, wie kleine Taten ungeheure Auswirkungen haben können.

Eine schöne Gschichte dazu ist unter dem Titel "Der Mann der Bäume pflanzte" bekannt geworden, eine Web-Suche führt Dich sicher zu der Geschichte.

Patenschaften für die Natur
Engagiere Dich auch über Deinen direkten Lebensraum hinaus, indem Du große Organisationen unterstütz, die sich für den Erhalt der Erde und gleichberechtigte gute Lebensbedingungen für alle Lebensformen einsetzen.
Da gibt es z.B. den WWF und Greenpeace
Der WWF hat ein einmalig gutes Programm für Kinder, um diese schon von Kindheit an für die Umwelt und ihre Mitgeschöpfe zu sensibilisieren. Es heißt Joung Panda.
Es gibt verschidene Initiativen um Baum-Patenschaften zu übernehmen, wenn Du selbst keine Bäume pflanzen kannst. Eine Beispiel-Organisation

Kontaktformular

Du hast Fragen zu diesem Angebot?
Dann schreib uns eine E-Mail an info@wildnisschule-allgaeu.de oder nutze das nachfolgende Kontaktformular.
(* = Pflichtfelder)

Anmeldung zum Newsletter