Verpflegung

In den Sommerkursen im Wildniscamp sind generell 3 Mahlzeiten pro Tag, Getränke wie Tee, Wasser und Kaffee sowie Obst für die Zeit zwischen den Mahlzeiten in der Kursgebühr inklusive.

Im Folgenden einige Hintergrundinformationen zu Küche, Kochweise und Ernährung:

Wir kochen ausschließlich am Lagerfeuer oder einem einfachen Gasherd. Wir bringen die Lebensmitel und die Ideen für die Mahlzeiten - die Zubereitung erfolgt aus der Gruppe heraus als natürlicher Prozess der Tagesgestaltung.  Nahrung und Kochen ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens, so soll es auch und gerade in unserer Naturzeit ein bewußtes Ritual aus der Gemeinschaft heraus sein.

Wir kaufen die Lebensmittel für die Kurse in ausgesuchten, regionalen Partnergeschäften ein. Soweit möglich und verfügbar kaufen wir frische und den Jahreszeiten entsprechende Produkte aus biologischer Produktion und die Regionalmarke "von hier" ein. Unsere Küche ist in der Regel vegetarisch. Auf persönliche Wünsche gehen wir nach Vorankündigung und Absprache (vegan, glutenfrei...) nach Möglichkeit ein.

Wir kochen generell nach ayurvedischen Richtlinien (Ayurveda = die Lehre vom langen Leben). Das bedeutet vor allem, dass die Nahrung leicht verdaulich ist und mit bestimmten Gewürzen gekocht wird. Dies unterstützt optimal die Körperfunktionen und dient auch dazu, die Wahrnehmungskanäle frei zu machen.

Fleisch und tierische Eiweiße ersetzen wir durch pflanzliche Produkte wie z.B. Soja oder Hafer. So laden wir auf unterschiedlichen Wegen ein, neue Ernährungsformen kennen zu lernen und Anregungen mit ins Leben "nach den Kursen" zu nehmen.

Wichtig bei der Zubereitung unserer Nahrung sind nicht nur die Gewürze und ihre Wirkungen, sondern auch, welche Haltung wir beim Kochen haben und welche Gefühle, Gedanken und Botschaften die Küchenhelfer in die Nahrung geben.

Die Zusammenstellung und die Zutatenliste unserer Mahlzeiten halten wir recht einfach, damit der Körper nicht zu viele Informationen aus der Nahrungszufuhr verarbeiten muss und noch Raum für die eigentlichen Erfahrungen - die der Natur und der Gemeinschaft bleibt.

Beim Essen laden wir ein, die Nahrung bewußt zu uns zu nehmen und wahr zu nehmen, welche Botschaften unser Körper gerade erhält. So einfache Anregungen wie lange kauen, in Stille genießen und Getränke nicht direkt zur Mahlzeit einzunehmen runden unsere bewusste Art der Lagerfeuer-Küche ab.

Übrig bleiben kompostierbare Abfälle, welche direkt am Camp wieder zu Erde kompostiert werden und der unvermeidbare Verpackungsmüll. Diesen bringen wir persönlich nach den Camps zum regionalen Wertstoffhoff, wo er wieder recycelt wird. Wir freuen uns über minimale Restmüllmengen.

Teilnehmerzitate zur Verpflegung:
"Ich habe noch nie so viele Tage hintereinander so leckere Sachen zu Essen bekommen!"
Eva

"Ich werde zuhause erst einmal all meine Küchenschränke leer machen und mich dann neu eindecken, damit ich nach dieser Ernährungsumstellung gleich im Neuen bleiben kann, weil es mir einfach gut tut."
Jens


gemeinsame Lagerfeuerküche
simple aber gute und authentische Wildnis-Küche
wilde Küche
wilde Küche

Kontaktformular

Du hast Fragen zu diesem Angebot?
Dann schreib uns eine E-Mail an info@wildnisschule-allgaeu.de oder nutze das nachfolgende Kontaktformular.
(* = Pflichtfelder)

Anmeldung zum Newsletter