Perfekte Iglubedingungen versus Schneechaos

Viele Menschen müssen sich immer über etwas beschweren oder wenigstens Ereignisse bewerten oder kommentieren. Mal ist der Winter zu kalt, dann ist er zu warm, mal gibt es zu wenig Schnee, dann zu viel - nie ist es recht. Und das unglaublichste ist es, wenn es in unserem hochstrukturierten Deutschland passiert, dass Kommunen, Räumdienste und die Deutsche Bahn der Situation temporär nicht gewachsen sind. Erst recht ein Grund um sich zu beschweren. Und die Medien stürzen sich auf die Superlativen: erst bescheinigen die Wetterforscher zu wenig Niederschlag und den kältesten Winter seit 20 Jahren, nun kommen die größten Neuschneemengen die auf einmal je in den Voralpen gefallen sind und dauernd kursiert die Frage:" wann kommt der Frühling?"  

Haben die Menschen nichts besseres zu tun als Zeit damit zu verschwenden über Unabänderliches zu lamentieren? 

Wir Menschen sind heute so weit von der Natur entfernt, dass uns jede Wettererscheinung, die aus den von den Statisikern definierten Normen fällt, als außergewöhnlich und bedrohlich erscheint und gibt uns Anlass zum lamentieren. Eine andere mögliche Sichtweise ist eine alte Bauernregel:

"Kräht der Hahn auf dem Mist, dann ändert sich das Wetter, oder es bleibt, wie es ist."

Die Schneebedingungen für den Iglubau sind im Allgäu selten so toll wie im Moment. Es gibt noch einige Plätze für Touren -  zu finden unter http://www.iglu-scout.de/ . Außerdem bringt Dich die unmittelbare Erfahrung des Wintererlebnisses wieder mehr in Kontakt mit der Natur und macht Dich etwas gelassener, was Wetterwechsel angeht. Wir hatten diesen Winter Touren bei -25°C, bei dichtem Schneetreiben mit Orkanböen und bei strahlendem Sonnenschein und gefühlten +10°C. Alle Teilnehmer haben die Touren gut überstanden und eine eindrückliche Erfahrung gesammelt - das Wetter ist, wie es ist.

Mehr Gelassenheit für die Menschen und einen schönen "Rekordwinter" wünscht
Stefan Koch

Tief verschneiter Bergahorn Faszination Schneekristalle

Kontaktformular

Du hast Fragen zu diesem Angebot?
Dann schreib uns eine E-Mail an info@wildnisschule-allgaeu.de oder nutze das nachfolgende Kontaktformular.
(* = Pflichtfelder)

Anmeldung zum Newsletter