Herbstliche Camppflege

Wir haben uns dieses Jahr, abseits von Traktor oder grasenden Lamas, dazu entschlossen unser Campgelände (rund ein Hektar) von Hand zu mähen. Damit schenken wir diesem Land unseren Respekt und Dank. Viele schöne Zeiten durften wir dort erleben. Unsere Sensenkünste erfuhren im filzigen, dichten Gras Grenzen. Deshalb haben wir uns für die zähen Bereiche einen Motormäher ausgeliehen.

 
Unser lieber Nachbar leihte uns Auto, Hänger und Mäher

 
Als Heutransportmittel diente eine Plane


Unsere Nachbarn freuten sich über einen Teil des frischen Mähgutes

 
Und wir haben einen guten Teil für Heuhütten und als Zundermaterial aufbewahrt

Wir lieben unser Stück Land und sind so froh darüber, dass wir es nun auf gute alte Art selbständig und von Hand pflegen können. Die Wiese erstrahlt in neuem Glanz und unsere Augen leuchten auch. Danke an das Land, den Bach, die Pflanzen, die Bäume, die Tiere und die Vögel, für dieses wunderbare Miteinander.

Kontaktformular

Du hast Fragen zu diesem Angebot?
Dann schreib uns eine E-Mail an info@wildnisschule-allgaeu.de oder nutze das nachfolgende Kontaktformular.
(* = Pflichtfelder)

Anmeldung zum Newsletter